Besuchsdienste

Das sich Tiere positiv auf unser Wohlbefinden auswirken, sei es körperlich oder seelisch, ist eine unumstrittene Tatsache.
Keine andere Tierart ist dem Menschen derart eng verbunden wie der Hund.
Er nimmt die körperliche und seelische Befindlichkeit des Menschen meist sensibel wahr und reagiert auf seine Art.

 

 

Hunde haben sich schon oft als sehr geeignet erwiesen, soziale und kommunikative Fähigkeiten zu erweitern, da sie den Menschen in all seinen Besonderheiten akzeptieren und ihm gegenüber keine Anforderungen stellen oder Erwartungshaltungen zeigen.
So können sie helfen, soziale Defizite zu verbessern, Kontakte aufzubauen und Menschen, z.B. mit autistischen Störungen oder Demenzerkrankungen aus ihrer Isolation oder ihrem Eingeschlossen sein herauszuholen und ihre Umwelt besser zu verstehen.
Dadurch tragen die Hunde zur Verbesserung der Lebensqualität und der Selbständigkeit bei und stärken das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein.
Wir benötigen für unsere Weiterentwicklung, vor allem auch zur Entwicklung unserer Sinne, die Gesellschaft und den Kontakt zu unseren Mitmenschen.
Hunde sind verlässliche, treue Partner, geduldige, nicht wertende Zuhörer und gelten als Anknüpfungspunkte für Gespräche. Sie schaffen positive Stimmung, eine entspannte Atmosphäre, motivieren, aktivieren vorhandene Ressourcen zu nutzen, beruhigen und stärken das Sozialverhalten.
Tiere fördern die Persönlichkeitsentwicklung, Empathie, Rücksichtnahme, Akzeptanz von Grenzen, Zurückstellung eigener Bedürfnisse, die nonverbale Kommunikation, die Selbsttätigkeit und Aktivität, die Sinneswahrnehmung, die motorische und kognitive Entwicklung, das Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein und eine Struktur des Tagesablaufes.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne besuchen wir auch Ihre Einrichtung. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.